>> BACK

25. Mai 2001

soll ich oder soll ich nicht ?

ali naj bi, ali naj ne bi?


Bilder, die einen nicht loslassen, zum Hinschauen geradezu verführen und
dann im besten Fall eine Kehrtwende mit den BetrachterInnen vollführen. Der vom Kunstwerk ausgehende Reiz ist so groß oder steigert sich dermaßen, dass man einfach nicht anders kann, man muss verweilen. Auch wenn sich in weiterer Folge herausstellen sollte, dass der zuerst reizvolle Eindruck ins Wanken gerät. Vielleicht sind einige dieser Überraschungen nämlich nicht so angenehm, wie das auf den ersten Blick suggeriert wird.


Slike, ki te ne spustijo, ki te naravnost zapeljajo, da se jih ogleda
š in ki potem v najboljšem primeru z opazovalcem delajo obrat. Privlačnost, ki izide iz umetnosti je tako velika ali se poveča v taki meri, da nimaš druge izbire, kakor da se tam zadržiš. Tudi, če se pozneje izkaže, da se zamaja prvi privlačen vtis. Nekatera presenečenja so morebiti ne tako prijetna, kakor na prvi pogled sugerirajo.


Institut Hofos

Institut Hofos besteht seit 2000,

Reni (* 1966 in Innsbruck) und Jogi (* 1964 in Graz) Hofmüller leben in Graz


Inštitut Hofos

Inštitut Hofos obstaja od leta 2000 naprej,

Reni ( *1966 v Innsbrucku) in Jogi ( *1964 v Gradcu) Hofmüller živita v Gradcu


Der "Automatische Gerüchtegenerator" setzt unentwegt neue Gerüchte in die
Welt. Ist es wahr, dass X mit Y ein Verhältniss hat? Woher weißt Du denn das schon wieder? Gedacht habe ich es mir ja schon immer!


„Avtomati
čni generator govoric“ vedno širi nove govorice po svetu. Je res, da ima X z Y neko razmerje? Od kod pa to spet veš? Mislil sem si to ja že vedno!


Anna Jermolaewa

1970 in Sankt- Petersburg, lebt in Wien

Anna Jermolaewa

rojena leta 1970 v Sankt Petersburgu, živi na Dunaju


"Quartett" ist eine vierteilige Videoinstallation. Die einzelnen Videos
zeigen mechanische Püppchen bzw. Spielzeuge aus der Sammlung der Künstlerin: Die Maus trommelt, der Affe schlägt die Tschinellen, der Frosch schnalzt mit der Zunge, das Püppchen tanzt - ein alles durchdringendes Konzert beginnt.


„Kvartet“ je videoinštalacija iz štirih delov. Posamezne video posnetki ka
žejo mehanične punčke oz. igrače iz zbirke umetnice: Miška, ki bobna, opica, ki tolče činelle, žaba, ki tleska z jezikom, punčka, ki pleše - začne se koncert, ki vse prodira.


Ž
iga Kariž

1973 in Ljubljana, lebt in Ljubljana


Žiga Kariž

rojena leta 1973 v Ljubljani, živi v Ljubljani


Die Elemente der Serie "Terror = Dekor II" spielen mit einer attraktiven
Oberfläche, die Interesse erweckt. Unter dieser Oberfläche versteckt sich ein ganzes Netzwerk, das terroristische Strategien benutzt und diese in akustischen und visuellen Detonationen auftauchen lässt.


Elementi serije „Teror = Dekor II“ se igrajo z atraktivno površino, ki povzro
ča zanimanje. Pod tej površini se skrije celotno omrežje, ki uporablja teroristične strategije in tiste pridejo na dan z akustičnimi in vizualnimi detonacijami.


Renata Poljak

1974 in Split, lebt in Split und Nizza

Renata Poljak

rojena leta 1974 v Splitu, živi v Splitu in v Nizzi


In dem Video "Skok/Jump" befindet sich die Künstlerin auf einem Sprungturm.
Im Hintergrund sieht man das Meer bzw. den Horizont. Die Künstlerin dreht auf der Turmplattform ihre Kreise: Soll ich springen oder nicht? Wenn ich springe, dann ist mein schönes Make-up dahin...


V video spotu „Skok/Jump“ stoji umetnica na skakalnem stolpu. V ozadju se vidi morje oz. obzorje. Umetnica se vrti na platformi stolpa: Ali naj ska
čem ali ne? Če skačem, bo šel moj lepi make-up k vragu...


Tobias Putrih

* 1972 in Ljubljana, lebt in Ljubljana


Tobias Putrih

rojen leta 1972 v Ljubljani, živi v Ljubljani


Kaum hat man die Installation "89``" betreten schließt sich eine

automatische Tür und man findet sich in einem Raum wieder, der nicht größer

ist als eine Duschkabine. Für 89 Sekunden bleibt einem nichts anderes übrig,

als die an der Wand hängenden Kopfhörer zu ergreifen und die Botschaft zu

vernehmen.


Komaj vstopiš v inštalacijo „89’’“ se zaprejo vrata in znajde
š se v prostoru, ki ni večji od kabine za prhanje. Za 89 sekund nimaš druge možnosti, kot da vzameš na steni viseče slušalke in poslušaš sporočilo.


Stefan Wischnewski

1974 in Neumünster, lebt in München


Stefan Wischnewski

rojen leta 1974 v Neumünsterju, živi v Minhnu


Die "Breaks" sind mobile und schnell aufzustellende Objekte mit
zeltähnlichem Charakter. An einer Schlaufe ähnlich wie im Bus oder in der Strassenbahn kann man sich anhalten. Das Angebot des Künstlers: Mach mal eine Pause, schau Dich um, fall nicht auf die Nase!


„Breaks“ so mobilni objekti, ki se pustijo hitro postaviti in ki so podobni šotoru. Za ro
čajih, kot so naprimer v avtobusu ali v tramvaju, se lahko držiš. Ponudba umetnika: Naredi pavzo, glej malo naokrog, ne padi na nos!


Margarethe Makovec, 

Kurator,März/ marec 2001


Eine Kooperation mit/kooperacia z


< rotor >

association for contemporary art

Belgiergasse 8/1, A-8020 Graz

Phone + Fax 0043 / 316 / 688 306

rotor@mur.at




>> BACK