Publikationen

Signal  2000


01 Vorwort

02 Entwicklung und derzeitger Stand des Slowenischunterrichts in der Steiermark

03 Musikalische Feldforschung in der Südsteiermark

04 Tage, die Gornja Radgona bewegten

05 Unbekannte Nachbarn: Roma in Slowenien

06 Laafelder Archiv für Steiermark/Stajerska (LASS)

07 Der Radkersburger Philosoph Franz Weber (1890-1975): Leben und Bedeutung

08 Konzert des Avgust-Pavel-Chores aus dem ungarischen Porabje/Raabgebiet

09 Das Laientheater Teharje zu Gast im Pavel-Haus

 

Laafelder Archiv für Steiermark/Stajerska (LASS) Vorwort

Im Pavel-Haus in Laafeld/Potrna wird zu Beginn des Jahres 2001 unser Archivraum fertig gestellt und das Modul I unseres Laafelder Archivs für Steiermark/Štajerska [LASŠ] eingerichtet sein. 


Diese Dokumentensammlung gewährleistet die bestmögliche Aufbewahrung mannigfaltiger Schriftstücke, wertvoller Bücher, Kartenmaterialien oder anderwärtiger Archivalien. Bereits bei der Planung und beim Bau des kleinen, schachtelartigen Raumes wurde sorgsam auf seine spätere Nutzung geachtet: d.h. es sollten sich die jeweiligen Temperatur- und Luftfeuchtigkeits-schwankungen im Jahreslauf nicht allzu heftig auswirken; diese werden täglich kontrolliert und man kann im Zweifelsfall noch mit geeigneten Geräten (Heizung, Luftbefeuchter, etc.) das Raumklima nachjustieren. Die Fensterlosigkeit des Raumes verhindert den schnellen Alterungsprozeß von Papier durch Lichteinfall oder gar Sonnenbestrahlung. 


Auf unbehandelten Holzregalen sind die Kartonschachteln, in denen sich die jeweiligen Archivalien befinden, gestapelt. Damit sich der oder die Bedienstete im Pavel-Haus - der/die u.a. für die Herausgabe der einzelnen Dokumente zuständig ist - leicht zurecht finden kann, ist jede einzelne Schachtel mit einer Etikette, die mit speziellem Buchbinderleim aufgeklebt wurde, versehen - das sei an dieser Stelle nur deshalb erwähnt, um dem geneigten Leser näher zu bringen, daß unser allererstes Aufbewahrungsprinzip Schonung aller Schriftstücke lautet. 


Das zweite Herzstück des Laafelder Archivs für Steiermark/Štajerska [LASŠ] neben dem Archiv-Raum befindet sich freilich auf der Festplatte des Computers oder auf CDs in Form von Datenbänken, die einen gewissenhaften Archiv-Überblick und eine rasche Suche nach den jeweiligen Dokumenten ermöglichen. Unser Personal ist jedem Pavel-Haus-Besucher dabei gerne behilflich. Da das LASŠ auch für slowenisch- oder zweisprachige Benutzer zugänglich sein soll, wird es sämtliche Datenbänke sowohl in deutscher als auch slowenischer Sprache geben. 


Nach diesem kurzen Überblick über die technischen Rahmenbedingungen sei auch ein Ausblick auf den Inhalt des Modules I im Laafelder Archiv für Steiermark/Štajerska [LASŠ] gegeben (Modul I deshalb, weil noch mehrere solcher Module folgen sollen, da ein Archivbestand immer etwas Lebendiges, Weiterwachsendes ist):


A) Archiv der Regionen


In diesem Archivteil
lagern Schriftstücke und Materialien, die jene Regionen an der steirisch-slowenischen Grenze betreffen, in denen es in vergangener Zeit und/oder bis zum heutigen Tag eine multiethnische, mehrsprachige Bevölkerung gegeben hat/gibt. Neben diesen Regionen unmittelbar an der Grenze ist in der Steiermark vor allem noch die Landeshauptstadt Graz beachtenswert. 


Das Archiv der Regionen beginnt im Modul I, weil “nahe”-liegend, mit der Region Radkersburg/Gornja Radgona, dem Rakersburger Winkel/Radgonski Kot und Teilen des heutigen Bezirkes Radkersburg. Die Archivdatenbänke des Regionalarchives sind jeweils in historische Zeiträume aufgefächert, die der Einfachheit halber in chronologischer Abfolge angeordnet sind. 


In den einzelnen Zeitabschnittsdateien befinden sich Verweise auf Archivalien unterschiedlichster Art bzw. Herkunft; durch viele Stichworte, Sachbezüge und Namensregister lassen sich die einzelnen Interessensgebiete und/oder Regionalbezüge gewiß sehr leicht erheben. Als Schmankerl befinden sich beispielsweise auch kunstgeschichtliche oder ortsmonografische Archivalien unter den vielen Dokumenten.


B) Minderheitenpolitik & Steirische Slowenen


In diesem Teil
des Laafelder Archivs für Steiermark/Štajerska [LASŠ] sind Schriftstücke erfaßt, die unmittelbar aus der jeweiligen politischen, sozialen und rechtlichen Auseinandersetzung rund um die Steirischen Slowenen hervorgegangen sind. Der weite Bogen spannt sich dabei von Sitzungsprotokollen etwa im Österreichischen Volksgruppenzentrum oder im Volksgruppenbeirat bis hin zu den Anerkennungsbestrebungen der Minderheit, die sowohl in der Steirischen Landes- als auch in der Österreichischen Bundespolitik ihren Niederschlag fanden. 


Als Beispiel sei hier nur der Verfassungsausschuß des Steirischen Landtages, dem Politiker aller im Landtag vertretenen Parteien angehörten, erwähnt, der im Jahr 1997 ,Hearings’ in betroffenen Gemeinden durchgeführt hat. 


Oder etwa die Ministerratsbeschlüsse der ehemaligen Großen Koalition, die trotz aller Bemühungen den Steirischen Slowenen immer einen offiziellen Sitz im Beirat verwehrt haben, obwohl sich der Slowenenbeirat, neben allen anderen in Österreich anerkannten Volksgruppen, viele internationale Menschrechtsorganisationen und nicht zuletzt einige österreichischer Politiker bis dato für diesen Anerkennungsschritt einsetzen.


C) Art.-7-Kulturvereinsarchiv


Der im Jahr 1988
aus der Taufe gehobene Artikel-7-Kulturverein für Steiermark hat bis dato eine bewegte Geschichte hinter sich, die sich nicht nur in den positiven (Eröffnung des Pavel-Hauses, Herausgabe von wissenschaftlichen Büchern und Zeitdokumenten, Durchführung unterschiedlichster Kulturveranstaltungen, etc.) oder negativen (Briefbombe, Nichtanerkennung der Steirischen Slowenen) Höhepunkten niederschlägt, sondern auch im Vereinsalltag. Sowohl die wenigen Angestellten als auch die vielen ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter haben mit ihrem Einsatz und ihren Leistungen dazu beigetragen, daß ein derartiges interkulturelles und internationales Begegnungszentrum in Laafeld/Potrna überhaupt entstehen und wachsen konnte. Im Laafelder Archiv für Steiermark/Štajerska [LASŠ] ist eine kleine Nachlese der einzelnen Kulturveranstaltungen möglich (wobei in diesem Zusammenhang vor allem auch auf das Pressearchiv verwiesen sei). 


Weiters sind in diesem Archivteil unterschiedlichste Schriftstücke gesammelt, die sowohl die Aktivitäten innerhalb des Vereins - wie etwa Sitzungsprotokolle, Vorstands- oder Ausschußwahlen, o.ä. - als auch die externe Vernetzung des Art.-7-Kulturvereins mit nationalen und internationalen Minderheiteninitiativen dokumentieren.


D) Pressearchiv


Im Pressearchiv
des Laafelder Archivs für Steiermark/Štajerska [LASŠ] lagert eine Sammlung von Zeitungsartikeln, die beispielsweise folgende Themen betreffen: die Steirischen Slowenen, Aktivitäten des Artikel-7-Kulturvereins, die Kulturveranstaltungen im Pavel-Haus, Minderheitenpolitik in Österreich, die deutschsprachige Volksgruppe in Slowenien, Auswirkungen des Nationalismus in Österreich (inkl. Briefbombenserie) und in den Nachbarstaaten auf die einzelnen Minderheiten, Artikel zu verschiedenen Personen und Persönlichkeiten, etc. 


Anstatt eines “markigen Schlußwortes sei dem Laafelder Archiv für Steiermark/Štajerska [LASŠ] nur zu wünschen, daß es stetig weiterwachse und sich zu einer Konstante für möglichst viele kulturell und historisch Interessierte entwickeln möge!



Mag. Dr. Klaus-Jürgen Hermanik, Volkskundler und Germanist, ist im Rahmen der Kulturwissenschaften tätig und arbeitet u.a. als Arcivar des Artikel-VII-Kulturvereins für Steiermark.