>> BACK

Das andere Radkersburg / Ein Rundgang

11. Dr. Kamnikerstraße 7


Hier wohnte die jüdische Familie Neumann, und auch die Firma Rosenberg & Neumann hatte hier bis 1938 ihren Sitz. Neumann waren jene jüdische Familie, die es – seitdem die Möglichkeit bestand, dass Juden sich wieder in der Steiermark niederließen – in Radkersburg geschafft hatte, sich eine Existenz aufzubauen. 

Sie war auch die einzige jüdische Familie, die von den Nationalsozialisten verhaftet, entrechtet und über die Grenze abgeschoben wurde. Ihr Besitz – dieses Haus sowie das Haus Altneudörfl 66 – wurde „arisiert“. 

Ebenso wurde die Heidenbreinmühle, die einzige, die es in Österreich gab, enteignet, der Schmuck, die Möbel und das Geld gestohlen. Der Gründer der Firma, Moritz Neumann, und seine Frau Berta wurden auf dem Transport nach bzw. in Auschwitz ermordet. Sohn Ferdinand und seine Frau konnten nach Italien emigrieren und überlebten.