>> BACK

Das andere Radkersburg / Ein Rundgang

19. MG-Ringstände rechts und links der Straße nach Laafeld/Potrna


Diese Stände aus Stahlbeton waren im Zuge des sogenannten „Südostwalls“ Ende 1944 errichtet worden.

Diese auch Reichsschutzstellung genannte Verteidigungsanlage sollte von Preßburg/Bratislawa bis Maribor/Marburg reichen, war aber nur an wenigen Stellen tatsächlich verteidigungsbereit ausgebaut worden; u.a. von HJ und ungarischen Juden.

Um Radkersburg wurden diese Stände nicht entlang der Kutschenitza errichtet, sondern westlich von Goritz/Gorica, Sicheldorf/Žetinci, Zelting/Zenkovci und z.T. Laafeld/Potrna. Sie spielten in den letzten Tagen des Krieges allerdings keine strategische Rolle.